• 2010 Umbau einer Büroetage
    AUMA in Müllheim

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE
  • 2010 Umbau einer Büroetage
    AUMA in Müllheim

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE
  • 2010 Umbau einer Büroetage
    AUMA in Müllheim

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE
  • 2010 Umbau einer Büroetage
    AUMA in Müllheim

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE

    Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden.

    MORE

2010 Umbau einer Büroetage AUMA Müllheim

Eine zeitgemäße Bürolandschaft sollte 24 neue Arbeitsplätze bieten. Zusätzlich sollten eine Cafeteria mit Pausenraum, eine Kommunikationszone und Stauplatz für Papier und Drucker integriert werden. Um so viel natürliches Licht wie möglich in die Büroräume zu leiten wurden zwölf großformatige Oberlichter gleichmäßig an der Decke verteilt. Entlang der Lichtachsen wurden die Arbeitsplätze in Nischen angeordnet. Diese Arbeitsinseln wurden mithilfe von raumhohen Einbauwandelementen in Leichtbaukonstruktion realisiert. Aus den Wänden wurden an Fenster erinnernde Löcher geschnitten, die Blicke in verschiedene Richtungen freigeben und die  interne Kommunikation ermöglichen.

Veröffentlichtung des Projektes

austria-architects.com