2014 umbau industriehalle / remodeling industrial facility jena

Die Aufgabenstellung dieses Projektes sah vor eine leer stehende Industriehalle in Typenbauweise aus Vorwendezeiten in ein modernes und flexibel nutzbares Büro- und Produktionsgebäude um zu nutzen. MEHR/galerie
The task in this project was to remodel an empty industrial facility, built in type design of precast concrete, into a modern, flexible office and workshop building meeting modern demands. more/gallery

Das neue Gebäude sollte bis zu 5 Firmen beherbergen können. Um die erforderliche Nutzfläche zu erreichen, wurden 2 Geschossdecken auf einem vom Bestand unabhängigem Tragwerk in die Halle eingestellt. Zusätzliche Stützen wurden hinter den bestehenden Stützen an der Fassadeplatziert. Diese sorgen zusammen mit dem gemauerten Sanitärkern und dem betonierten Fahrstuhlschacht im Inneren für die nötige Lastabtragung der Geschossdecke.

Nach Rückbau der Bestandsfassade und Erstellung des inneren Tragwerkes wurde das Gebäude mit einer ersten Fassadenschicht aus raumhohen Fensterelementen und Aluminiumpaneelen geschlossen. Dieser raumabschließenden Ebene wurde eine weitere Hülle aus Betonfertigteilen vorgestellt. Diese zieht sich als perforierte Wand, wie ein vorgestellter Schirm, um das Gebäude. Der Solidität des Materials Beton zum Trotz wirkt das Gebäude weiterhin leicht. Das strenge Muster der Fensteröffnungen, die Wand durchbrechend, und die weit zurückliegenden Fenster lassen an einen Scherenschnitt denken. Der traufseitig gezahnte und giebelseitig überhöht vom Bestand übernommene Dachabschluss geben dem Gebäude trotz aller Strenge etwas verspieltes.

Schließen

The new Building should be able to house up to five different companies. To obtain the required usable area, two additional floors were installed in the hall with an independent, load-bearing structure: Additional columns were arranged behind , the existing ones at the façade, together with an elevator shaft made of reinforced concrete and an inner core of masonry housing the sanitary facilities they carry the new ceilings weight.

After the removal of the existing precast concrete façade and the establishment of the inner structure the building was fitted with a first layer of façade consisting of floor to ceiling windows and aluminium sheet cladding. This first insulating layer is shielded by a second shell of precast concrete.These provide shade to the interior and give the building a new face far off the old  industrial building.

Close